Reise:

17.7.2020 bis 24.7.2020

Bernsteinstrände & Naturwunder, Kurorte der Sommerfrische und Hafenstädte: Kulturreise entlang der polnischen Ostseeküste

Studienreise des Museumsvereins Celle und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle entlang der polnischen Ostsee zwischen Stettin und Danzig
Reisetermin: voraussichtlich 17.–24.07.2020


Rund 500 Kilometer ist die polnische Ostseeküste lang – und vielfältig wie kaum eine andere Region Polens. Auf dieser Reise geht es von der geschichtsträchtigen Hafenstadt Stettin durch viele Kurorte bis in die „Dreistadt“ – die Metropolregion Danzig, Gdingen und Zoppot.
In Stettin erleben wir eine traditionsreiche Hafenstadt im Wandel: Die Philharmonie und das „Zentrum der Umbrüche“ sind neue Sehenswürdigkeiten in der Nähe der historischen Hakenterasse.
Bernsteinstrände und Naturwunder wie die „polnische Sahara“ – die Wanderdüne von Leba – sind besonders in den Sonnenmonaten beliebte Orte der Sommerfrische.
Wir fahren durch traditionsreiche Kurorte und malerische Fischerdörfer.

Danzig und Gdingen entwickeln sich rasant: Die neue Speicherinsel in Danzig mit ihren markanten Mottlau-Brücken markieren das neue, alte Danzig. Moderne Kultureinrichtungen wie in Danzig das imposante Europäische Solidarnosc-Zentrum und das Museum des Zweiten Weltkriegs sowie in Gdynia das Emigrationsmuseum verbinden die geschichtsträchtigen Orte mit der heutigen Gegenwart.


Busreise ab/bis Celle. Reiseleitung: Sabine Maehnert in Kooperation mit Hartmut Ziesing > Bildungs- und Studienreisen. Das Programm der Reise erscheint demnächst und kann beim Museumsverein und bei Sabine Maehnert angefordert werden. Die genauen Reisekosten werden mit dem Programm veröffentlicht, voraussichtlich ca. 1.250,00 EUR pro Person im DZ inkl. Halbpension.

Anmeldung und weitere Informationen: Sabine Maehnert, Teil. 05141/55 272, auch AB, E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.Datenschutzhinweise