Reise:

17.7.2020 bis 24.7.2020

Bernsteinstrände & Naturwunder, Kurorte der Sommerfrische und Hafenstädte: Kulturreise entlang der polnischen Ostseeküste -

Studienreise des Museumsvereins Celle und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle entlang der polnischen Ostsee zwischen Stettin und Danzig
Reisetermin: 17.–24.07.2020


Rund 500 Kilometer ist die polnische Ostseeküste lang – und vielfältig wie kaum eine andere Region Polens. Auf dieser Reise geht es von der geschichtsträchtigen Hafenstadt Stettin durch viele Kurorte bis in die „Dreistadt“ – die Metropolregion Danzig, Gdingen und Zoppot.
In Stettin erleben wir eine traditionsreiche Hafenstadt im Wandel: Die Philharmonie und das „Zentrum der Umbrüche“ sind neue Sehenswürdigkeiten in der Nähe der historischen Hakenterasse.
Bernsteinstrände und Naturwunder wie die „polnische Sahara“ – die Wanderdüne von Leba – sind besonders in den Sonnenmonaten beliebte Orte der Sommerfrische.
Wir fahren durch traditionsreiche Kurorte und malerische Fischerdörfer.

Danzig und Gdingen entwickeln sich rasant: Die neue Speicherinsel in Danzig mit ihren markanten Mottlau-Brücken markieren das neue, alte Danzig. Moderne Kultureinrichtungen wie in Danzig das imposante Europäische Solidarnosc-Zentrum und das Museum des Zweiten Weltkriegs sowie in Gdynia das Emigrationsmuseum verbinden die geschichtsträchtigen Orte mit der heutigen Gegenwart.


Busreise ab/bis Celle. Reiseleitung: Sabine Maehnert in Kooperation mit Hartmut Ziesing > Bildungs- und Studienreisen. Die genauen Reisekosten können Sie dem  Programm auf dieser Seite rechts entnehmen.

Weitere Informationen: Sabine Maehnert, Teil. 05141/55 272, auch AB, E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.Datenschutzhinweise